TDS - Beiträge

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Login form
Zafer Titiz

Zafer Titiz

Zafer Titiz hat noch keine Informationen über sich angegeben
Herr Prof. Klaus Liebe Harkort war zu Lebzeiten von Aziz Nesin ein guter Freund von ihm. Er war auch der erste Vorsitzender von FöNes Förderverein der Nesin- Stiftung. Er wird über Aziz Nesin mit uns sprechen. Seine Person, seine Literatur, sein politisches Engagement und auch die Übersetzungen ins Deutsche werden im Vordergrund stehen. Natürlich wird er seine  Stiftung, ihre Gründung, die Schwierigkeiten beim Aufbau und den derzeitigen Stand uns näher bringen....
Aufrufe: 2564
0

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
KARIKATÜRK Cartoon Kabarett Muhsin Omurca     "Karika Türk" - Cartoon Kabarett -Unverschämt gutes Kabarett mit Muhsin Omurca- Der Türkisch-Deutsche Solidaritäts-Verein und der vhs club INTERNATIONAL lädt in zu einem provokativ-genialen Abend ein. Endlich eine  "frische Kabarett-Idee!" schrieb die begeisterte Presse über das erste Cartoon-Kabarett-Programm von Muhsin Omurca und prompt erhielt es den "Deutschen Kabarett-Sonderpreis". Muhsin, der von Dieter Hildebrandt entdeckt wurde, tourt nicht nur durch Europa, sondern bekommt auch Einladungen aus Kanada, Japan und den USA. Im November macht Muhsin mit seinem neuen "ideenreichen und scharfsinnigen" Cartoon-Kabarett endlich auch Station in Erlangen. Wir dürfen gespannt sein! 15,00 € Kasse, keine Ermäßigung ...
Aufrufe: 2125
0
„1915 – 2015. Armenische Architektur und Genozid“ Eine Ausstellung der Deutsch-Armenischen Gesellschaft Welche Auswirkungen hat der Genozid auf das kulturelle Erbe der Armenier in der Türkei? Als Fingerabdruck armenischen Lebens steht die Architektur im Mittelpunkt der Ausstellung, weil sich in ihr die Zerstörung des Lebensraums der Armenier widerspiegelt. In einer Vielzahl von Bilddokumenten werden Verfall und Verlust des armenischen Erbes in Ostanatolien dokumentiert. Hugenottenkirche (Hugenottenplatz, 91054 Erlangen) Sonntag, 08.11.2015, 17.00 h Vernissage mit Giorgio Bavaj, stv. Vorsitzender der Deutsch-Armenischen Gesellschaft Ausstellungsdauer: 08.11.2015 – 22.11.2015 - täglich von 15.00 h bis 18.00 h In Kooperation mit der Deutsch-Armenischen Gesellschaft (DAG), dem Türkisch-Deutschen Solidaritätsverein Erlangen (TDS) und der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Erlangen...
Aufrufe: 2041
0

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
Politisches Kabarett ...
Aufrufe: 2091
0

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
BAŞLANGIÇ - DER BEGINN Der Beginn,  Başlangıç - Die Türkei im Aufbruch (Film /Diskussion)   Eine Chronologie der Proteste am Taksimplatz in Istanbul   Der Journalist und Regisseur Serkan Koç  hat einen bemerkenswerten Dokumentarfilm über die Proteste am Taksimplatz in Istanbul geschaffen.   Der Film zeichnet die jüngsten Ereignisse in Istanbul nach. Was mit der friedlichen Besetzung dieses zentralen Parks begann, entwickelte sich bald zu einer Protestbewegung gegen Ministerpräsident Recep Tayyip  Erdoğan und seine immer konservativer werdende Politik. So erschreckend die Bilder der brutalen Übergriffe von Polizei und Ordnungskräften auf  Protestierende sind, dokumentieren sie jedoch auch den bewundernswerten Mut einer jungen Demokratiebewegung, die die Zukunft ihres Landes aktiv mitgestalten möchte.   An diesem Abend werden exemplarische Ausschnitte aus der eindrucksvollen Dokumentation gezeigt. Wir freuen uns sehr darauf Serkan Koç  begrüßen zu dürfen. In der anschließenden Diskussion wird er aus erster Hand über die aktuelle Situation in der Türkei berichten. Moderation: Zafer Titiz Freitag, 28. März...
Aufrufe: 2614
0
Wir wünschen allen Freunden und Mitgliedern des TDS frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr. Mit der Hoffnung, dass die Sonne in unseren Herzen, die Gerechtigkeit und die Brüderlichkeit überall auf der Welt weiterhin erhellt. Wir wünschen allen Freunden und Mitgliedern des TDS frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr. Mit der Hoffnung, dass die Sonne in unseren Herzen, die Gerechtigkeit und die Brüderlichkeit überall auf der Welt weiterhin erhellt....
Aufrufe: 2135
0

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
Karikaturenworkshop mit Semih Poroy Semih Poroy Karikaturenworkshop: OHNE WORTE Angeblich hätten die gedruckten Medien ihre Präsenz gegenüber den Medien im Netz verloren. Karikaturen im Internet - besonders ohne Worte - überschreiten die Sprachgrenzen und können überall auf der Welt vermitteln und Menschen "zusammenführen" So können manche seitenlange Meinungen oft mit einer Zeichnung wiedergegeben werden. Wir werden uns dem Thema Karikatur spielerisch nähern und die Motive im Workshop festlegen. Semih Poroy arbeitet seit 35 Jahren für die renommierte Zeitung "Cumhuriyet" in der Türkei. Seit 2004 zeichnet er für die wöchentliche Bücherbeilage dieser Zeitung unter dem Namen "Feklavye", eine Literaturparodie. Trotzdem hat er unzählige Freunde als Schriftsteller und Poeten! In Kooperation mit dem Deutsch-Türkischen-Solidaritätsverein und der Stadtbibliothek Erlangen.   Termine: Freitag, 22. November 2013 Samstag, 23. November 2013   Zeitplan: Freitag, 16.00 - 21.30 Uhr Samstag, 10.00 - 16.00 Uhr   Friedrichstr. 17, Aula...
Aufrufe: 2452
0
Karikaturenausstellung SEMIH POROY "BÜCHER UND ANDERE DINGE" von 21.11.2013 bis 14.01.2014 Stadtbibliothek Erlangen     Ausstellungseröffnung: OHNE WORTE mit Karikaturen von Semih Poroy   Ausstellung vom 21.11.2013 - 14.01.2014 Semih Poroy arbeitet seit 35 Jahren für die renommierte Zeitung "Cumhuriyet". Seit 2004 zeichnet er für die wöchentliche Bücherbeilage dieser Zeitung unter dem Namen "Feklavye", eine Literaturparodie. Außerdem ist er der Zeichner der ältesten und repräsentativsten Literaturzeitschrift "Varlik". Trotzdem hat er unzählige Freunde als Schriftsteller und Poeten! Er produziert Karikaturen zum Thema Buch, Buchmesse, Schriftsteller, Unterschriftentag, Herausgeber, Verlag und Leser. In der Ausstellung werden Karikaturen zu diesen Themen ausgestellt. Die Besucher werden auch eine leichte Brise der Deutschen Literaturwelt zu spüren bekommen.       In Kooperation mit dem Deutsch-Türkischen-Solidaritätsverein und der Stadtbibliothek Erlangen.       Donnerstag, 19.30 - 22.00 Uhr Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1 21. November 2013  ...
Aufrufe: 2310
0

Veröffentlicht von am in Veranstaltungen
Angeblich hätten die gedruckten Medien ihre Präsenz gegenüber den Medien im Netz verloren. Karikaturen im Internet - besonders ohne Worte - überschreiten die Sprachgrenzen und können überall auf der Welt vermitteln und Menschen "zusammenführen" So können manche seitenlange Meinungen oft mit einer Zeichnung wiedergegeben werden. Wir werden uns dem Thema Karikatur spielerisch nähern und die Motive im Workshop festlegen.Semih Poroy  arbeitet seit 35 Jahren für die renommierte Zeitung "Cumhuriyet" in der Türkei. Seit 2004 zeichnet er für die wöchentliche Bücherbeilage dieser Zeitung unter dem Namen "Feklavye", eine Literaturparodie. Trotzdem hat er unzählige Freunde als Schriftsteller und Poeten!In  Kooperation mit dem Deutsch-Türkischen-Solidaritätsverein und der Stadtbibliothek Erlangen. Termine: Freitag, 22. November 2013 Samstag, 23. November 2013Zeitplan: Freitag, 16.00 - 21.30 Uhr Samstag, 10.00 - 16.00 UhrFriedrichstr. 17, Aula 2 Tage, 38,00 EUR  ...
Aufrufe: 2605
0
Buch Vorstellung mit Erläuterungen von Prof.Dr.Hacik Gazer: Die vierzig Tage des Musa Dagh (Franz Werfel) Dienstag, den 26.11.2013 |19:30 Uhr| Zentrale Veranstaltungen | Pacelli Haus, Clubraum| Sieboldstr. 3, Erlangen   Im November 1933 erschien bei dem Paul Zsolnay Verlag die erste Ausgabe des Romans "Die vierzig Tage des Musa Dagh" von Franz Werfel. Er schreibt in der Einleitung "Dieses Werk wurde im März des Jahres 1929 bei einem Aufenthalt in Damaskus entworfen. Das Jammerbild verstümmelter und verhungerter Flüchtlingskinder, die in einer Teppichfabrik arbeiteten, gab den entscheidenden Anstoß, das unfassbare Schicksal des armenischen Volkes dem Totenreich alles Geschehenen zu entreißen." Die Geschichte des Romans beruht auf Tatsachen und erzählt über den Armenierwiderstand des Dorfes Yoghonoluk, 18 Kilometer westlich von Antiochien in der Nähe des Mittelmeers, am Musa Dagh (Moses Berg). Auf dem Musa Dagh verschanzten sich am 6. August 1915 über 5000 Armenier, die zur Deportation aus ihrer Heimat aufgefordert waren, eine Deportation, die zu Massaker und Tod führte, und leisteten 36 Tage dem türkischen Heer Widerstand....
Aufrufe: 2444
0

Kontakt

Türkisch-Deutscher Solidaritätsverein - Erlangen
Luitpold Str.45, 91052 Erlangen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.tds-erlangen.de

Login