TDS - Beiträge

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Login form
Neueste Beiträge
Die Türkei nach dem Referendum Vortrag und Diskussion mit Dr. Meltem Kulaçatan(Universität Frankfurt/Main):Die Türkei nach dem Referendum Der Vortrag beleuchtet die Ziele und Einschnitte in die Politik und Gesetzgebung, die das Referendum in der Türkei zur Folge hat. Gibt es einen tatsächlichen Abschied vom vorherigen politischen System?Welche Prognosen können davon abgeleitet werden? Daneben wird zusätzlich ein Blick auf die Wählerent-scheidungen der wahlberechtigten Bevölkerung im Ausland geworfen. Bis zuletzt standen die Befürworter/innen des Referendums im Vordergrund der öffentlichen Aufmerksamkeit, obwohl die Wahlentscheidungen unterschiedlich ausgefallen sind.Moderation: Peter Lintl, M.A. (Stiftung Wissenschaft und Politik/Berlin) Donnerstag, 5. Oktober 2017Beginn: 19:30 UhrVolkshochschule Erlangen, Friedrichstr. 19, 91054 ErlangenIm Historischen SaalEintritt frei...
Aufrufe: 14
0
Erdogans Griff nach der Alleinherrschaft? Ein politisches Länderporträt der Türkei Moderation: Georg Escher (Nürnberger Nachrichten)Die Türkei geht im Moment durch eine der kritischsten Phasenihrer Geschichte. Die von Präsident Erdogan angestrebteVerfassungsänderung hin zu einem Präsidialsystem, ist einerder größten Einschnitte seit Gründung der Republik 1923.Wird die Türkei dadurch tatsächlich stabiler und damit für dieHerausforderungen durch Terroranschläge und weltweiteUnsicherheit besser gerüstet sein, wie Erdogan und die AKPbehaupten, oder dri et die Türkei in eine quasi Diktatur, durchdie sie sich von Europa und dem Westen endgültig verabschiedet?Was bedeutet das für den säkularen Teil der Gesellscha und dieLösung der kurdischen Frage? Jürgen Gottschlich wird dazuseine  esen vorstellen und anschließend mit Ihnen diskutieren....
Aufrufe: 379
0
Buchvorstellung und Diskussion mit Jürgen Gottschlich Beihilfe zum Völkermord: Deutschlands Rollebei der Vernichtung der Armenier„Gottschlich zeichnet die Entwicklung der »deutsch-türkischenWa enbrüderscha « von ihren Anfängen in den 1880er Jahrenbis zum bitteren Ende, bis zur Niederlage der Mittelmächte imErsten Weltkrieg nach. Er untersucht das Kalkül auf deutscherwie jungtürkischer Seite. Und er stellt wichtige, vom imperialistischenZeitgeist geprägte Akteure vor, die den Krieg im Orientvorantrieben, um deutsche Interessen durchzusetzen, politischeund ökonomische.“ Sibylle  elen, Stuttgarter Zeitung...
Aufrufe: 327
0
Zur türkischen Verfassungsänderung - Wohin führt die Türkei? Savas Bozbel, geboren 1970 in Nevsehir/Türkei. Er studierte von 1989 bis 1993 Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät von der Universität Istanbul. 1998 absolvierte er sein LL.M Studium an der Universität (LMU) München. Im Anschluss daran hat er seine Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg 2003 abgeschlossen. Nachdem er im Jahre 2003 in die Türkei zurückgekehrt war, hat er an verschiedenen Universitäten, u. a Balıkesir Universität, Kadir Has Universität und International Antalya University gearbeitet....
Aufrufe: 365
0
TAGEBUCH EINES SKINHEADS IN ISTANBUL Der Türkisch-Deutsche Solidaritäts-Verein und der vhs club INTERNATIONAL laden zu einem unverschämt guten Kabarett-Abend ein! Mit seinem preisgekrönten Solo-Programm tourt Muhsin nicht nur durch Europa, sondern bekommt auch Einladungen aus Kanada, Japan und den USA. Im Februar kommt Muhsin mit seinem Programm "Tagebuch eines Skinheads in Istanbul" endlich wieder nach Erlangen und schlüpft diesmal in die Rollen von Skinhead Hansi, Simultandolmetscher Ali und MultiKulti-Freak Dr. Botho Kraus. Erzählt wird die irre Geschichte einer kreativen "Umerziehungstherapie" in Istanbul, illustriert durch selbstgezeichnete Karikaturen.Muhsin Omurca treibt die Zuschauer in eine bösartig-heitere Welt zwischen Orient und Orientierung, Identität und Absurdität, Spaß und Selbsthass, Lümmel und Kümmel, Lust und Frust, Bordsteinbeißen und zu Tode gehätschelt werden. Die Presse jubelt:taz: "Höchste Kunst des Kabaretts"Gießener Allgemeine: "Provokativ-genial".Nürnberger Nachrichten: "Endlich eine frische Kabarett-Idee!" FlyerA6_Kabarett_30-11-16.pdf...
Aufrufe: 915
0
amstag, 19.11.2016 Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr         Clubbühne E-Werk Fuchsenwiese 1 , 91054 Erlangen Abendkasse 10,00 €/ Vorverkauf ab 8,20 €/ erm. 6.00€ Live: Bülbül Manush (Balkan, Oriental Funk) #zweiraumsilke (Hip Hop, Funk) / Redd Manhole (PokalPunkBeat)  ...
Aufrufe: 509
0
Freitag, 21.10.2016 19.00 Uhr Gespräch mit Diskussion VHS Friedrichstr. 19 Großer Saal Mit dem Journalisten und Griechenlandkenner Wassilis Aswestopoulos...
Aufrufe: 415
0
Leben mit der E-Card: Flüchtlingscamps in der Türkei Fern der Heimat: Ausstellung in der Stadtbibliothek Das Leben von Flüchtlingen in der Türkei ist das Thema einer Foto-Ausstellung, die der Türkisch-Deutsche-Solidaritätsverein in Kooperation mit VHS und Stadtbibliothek vom 20. Oktober bis 15. November in der Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1, zeigt. Zur Eröffnung am Donnerstag, 20. Oktober 2016 um 19 Uhr wird Nesrin Semen, Mitarbeiterin beim WFP, über ihre Erfahrungen in der türkisch-syrischen Grenzregion und den Flüchtlingscamps berichten. Im Jahr 2012 startete mit Hilfe des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) und dem türkischen Roten Halbmond, der größten Hilfsorganisation in der Türkei, das E-Food-Karten-Programm, das den syrischen Flüchtlingen in staatlich geführten Flüchtlingslager Hilfe leistet. Mit einer E-Card können schutzbedürftige Familien in ausgewählten örtlichen Supermärkten Lebensmittel einkaufen. Bislang profitierten ca. 250.000 syrische Flüchtlinge in 11 Lagern und 5 Städten in der südöstlichen Türkei davon. Die E-Card soll in Zukunft auch für Flüchtlinge in anderen Regionen eingeführt werden. Diese humanitäre Hilfe hilft ein Stück...
Aufrufe: 497
0
HAYMATLOZ: Tausende Deutsche fanden Zuflucht vor den Nazis in der Türkei Sonntag, 13.11.2016 11.00-13.00 Uhr VHS club INTERNATIONAL Friedrichstr.17  Eintritt frei Filmvorführung und Gespräch mit Kurt Heilbronn Kurt Heilbronn ist 1951 in Istanbul geboren. Sohn einer deutsch/jüdisch- türkischen Beziehung 1958 Umsiedlung nach Deutschland. Seit1972 beschäftigt er sich mit dem Phänomen Migration. Von Beruf ist er Diplom-Psychologe - Psychotherapeut, Supervisor, und Sozialpädagoge Seit 1986 arbeitet er als Diplom-Psychologe im Internationalen Familienzentrum in Frankfurt am Main. Seit 1996 ist er Leiter des Psychosozialen Zentrums im Internationalen Familienzentrum Frankfurt e.V., eine Regeleinrichtung der komplementären psychiatrischen Pflichtversorgung Frankfurter Bürgerinnen und Bürger. In dieser Einrichtung werden hauptsächlich Migrantinnen und Migranten aus 21 Nationen versorgt. Vortrags/ Fortbildungsveranstaltungen zum Thema psychosoziale Versorgung von Migranten in Deutschland  Seit 1994-20016 war er Vorstandsmitglied der Deutsch-Türkischen Gesellschaft für Psychiatrie Psychotherapie und Psychosoziale Gesundheit. Seit 2005 arbeitet er neben seiner Tätigkeit in Deutschland und auch als Psychologe in der Türkei. Er ist in der Deutschen wie in der türkischen Sprache zu Hause....
Aufrufe: 574
0
Herr Prof. Klaus Liebe Harkort war zu Lebzeiten von Aziz Nesin ein guter Freund von ihm. Er war auch der erste Vorsitzender von FöNes Förderverein der Nesin- Stiftung. Er wird über Aziz Nesin mit uns sprechen. Seine Person, seine Literatur, sein politisches Engagement und auch die Übersetzungen ins Deutsche werden im Vordergrund stehen. Natürlich wird er seine  Stiftung, ihre Gründung, die Schwierigkeiten beim Aufbau und den derzeitigen Stand uns näher bringen....
Aufrufe: 932
0

Kontakt

Türkisch-Deutscher Solidaritätsverein - Erlangen
Luitpold Str.45, 91052 Erlangen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.tds-erlangen.de

Login