18 09 2017 09 40 12

Kurzporträt des TDS

Der Türkisch-Deutsche Solidaritätsverein, der sich als Brücke zwischen Deutschen und Türken versteht, wurde im Oktober 1981, in Erlangen gegründet. Hauptmotiv für das Entstehen des Vereins war der Militärputsch am 12. September 1980 in der Türkischen Republik. Insbesondere dieses Ereignis motivierte demokratisch-sozialistisch orientierte Türken in Erlangen zum Zusammenschluss im TDS, um sich für die Re-Demokratisierung ihres Heimatlandes zu engagieren. Im Laufe der Jahre wuchs die Mitgliederzahl kontinuierlich - darunter auch viele Deutsche und angehörige anderer Nationalitäten.

Seither widmet sich der TDS vielfältigen kulturellen Aktivitäten zur Völkerverständigung sowie der Festigung der demokratischen Gesellschaftsordnungen in der Türkei und Deutschland. Der damalige Erlanger Oberbürgermeister formulierte anlässlich des zehnjährigen Bestehens: „Der TDS bringt uns die Kultur, die Lebensweise und die Geschichte, aber auch die aktuelle politische Realität in der Türkei nahe“.

Seit der Gründung des Vereins geschieht dies vor allem während der deutschtürkischen Kulturwochen, die Dank der tätigen Unterstützung des Erlanger Kulturamtes jährlich veranstaltet werden können. In dieser Veranstaltungsreihe werden Facetten eines aktuellen Schwerpunktthemas in Vorträgen beleuchtet, die um musikalische oder kabarettistische Abende bereichert werden. Begleitend wird dazu eine Ausstellung gezeigt. Besonders hervorzuheben sind hier die Kulturwochen anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Türkischen Republik (1998) und die mit großer Resonanz veranstalteten Kulturwochen mit dem Schwerpunktthema „Istanbul“ (1999).

Über diese feststehende Veranstaltungsreihe hinaus engagierte sich der TDS über die Jahre in zahlreichen und vielfältigen Einzelveranstaltungen. Erwähnt seien hier viele Kabarettabende und Dia-Vorträge über Kulturen anderer Kontinente.

In jüngster Zeit brachte sich der TDS in die Diskussion um eine türkische Städtepartnerschaft für Erlangen ein und bezog Stellung zu den aktuellen Themen des religiösen Fanatismus und der Einführung von Islam-unterricht an deutschen Schulen.

Auch in Zukunft wird sich der TDS in gesellschaftspolitische Diskussionen einmischen und seine Bemühungen um Völkerverständigung und Kulturaustausch insbesondere zwischen Türken und Deutschen fortsetzen.

Veranstaltungen

  • Die Türkei nach dem Referendum

    Vortrag und Diskussion mit Dr. Meltem Kulaçatan(Universität Frankfurt/Main):Die Türkei nach dem Referendum Der Vortrag beleuchtet die Ziele und Einschnitte in die Politik und Gesetzgebung, die das Referendum in der Türkei zur Folge hat. Gibt es einen tatsächlichen Abschied vom vorherigen politischen System?Welche Prognosen können davon abgeleitet werden? Daneben wird zusätzlich ein Blick auf die Wählerent-scheidungen der wahlberechtigten Bevölkerung im Ausland geworfen. Bis zuletzt standen die ...

    Donnerstag, 05 Oktober 2017
  • Erdogans Griff nach der Alleinherrschaft? Ein politisches Länderporträt der Türkei

    Moderation: Georg Escher (Nürnberger Nachrichten)Die Türkei geht im Moment durch eine der kritischsten Phasenihrer Geschichte. Die von Präsident Erdogan angestrebteVerfassungsänderung hin zu einem Präsidialsystem, ist einerder größten Einschnitte seit Gründung der Republik 1923.Wird die Türkei dadurch tatsächlich stabiler und damit für dieHerausforderungen durch Terroranschläge und weltweiteUnsicherheit besser gerüstet sein, wie Erdogan und die AKPbehaupten, oder dri et die Türkei in eine quasi ...

    Freitag, 07 April 2017
  • Buchvorstellung und Diskussion mit Jürgen Gottschlich

    Beihilfe zum Völkermord: Deutschlands Rollebei der Vernichtung der Armenier„Gottschlich zeichnet die Entwicklung der »deutsch-türkischenWa enbrüderscha « von ihren Anfängen in den 1880er Jahrenbis zum bitteren Ende, bis zur Niederlage der Mittelmächte imErsten Weltkrieg nach. Er untersucht das Kalkül auf deutscherwie jungtürkischer Seite. Und er stellt wichtige, vom imperialistischenZeitgeist geprägte Akteure vor, die den Krieg im Orientvorantrieben, um deutsche Interessen durchzusetzen, polit ...

    Donnerstag, 06 April 2017
  • Zur türkischen Verfassungsänderung - Wohin führt die Türkei?

    Savas Bozbel, geboren 1970 in Nevsehir/Türkei. Er studierte von 1989 bis 1993 Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät von der Universität Istanbul. 1998 absolvierte er sein LL.M Studium an der Universität (LMU) München. Im Anschluss daran hat er seine Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg 2003 abgeschlossen. Nachdem er im Jahre 2003 in die Türkei zurückgekehrt war, hat er an verschiedenen Universitäten, u. a Balıkesir Universität, Kadir Has Universität und Int ...

    Freitag, 24 März 2017
  • TAGEBUCH EINES SKINHEADS IN ISTANBUL

    Der Türkisch-Deutsche Solidaritäts-Verein und der vhs club INTERNATIONAL laden zu einem unverschämt guten Kabarett-Abend ein! Mit seinem preisgekrönten Solo-Programm tourt Muhsin nicht nur durch Europa, sondern bekommt auch Einladungen aus Kanada, Japan und den USA. Im Februar kommt Muhsin mit seinem Programm "Tagebuch eines Skinheads in Istanbul" endlich wieder nach Erlangen und schlüpft diesmal in die Rollen von Skinhead Hansi, Simultandolmetscher Ali und MultiKulti-Freak Dr. Botho Kraus. Erz ...

    Freitag, 03 Februar 2017
  • Benefizkonzert für die Ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung in Erlangen

    amstag, 19.11.2016 Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr         Clubbühne E-Werk Fuchsenwiese 1 , 91054 Erlangen Abendkasse 10,00 €/ Vorverkauf ab 8,20 €/ erm. 6.00€ Live: Bülbül Manush (Balkan, Oriental Funk) #zweiraumsilke (Hip Hop, Funk) / Redd Manhole (PokalPunkBeat)  ...

    Samstag, 19 November 2016
  • Griechenland – Krisenland?

    Freitag, 21.10.2016 19.00 Uhr Gespräch mit Diskussion VHS Friedrichstr. 19 Großer Saal Mit dem Journalisten und Griechenlandkenner Wassilis Aswestopoulos ...

    Freitag, 21 Oktober 2016
  • Leben mit der E-Card: Flüchtlingscamps in der Türkei

    Fern der Heimat: Ausstellung in der Stadtbibliothek Das Leben von Flüchtlingen in der Türkei ist das Thema einer Foto-Ausstellung, die der Türkisch-Deutsche-Solidaritätsverein in Kooperation mit VHS und Stadtbibliothek vom 20. Oktober bis 15. November in der Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1, zeigt. Zur Eröffnung am Donnerstag, 20. Oktober 2016 um 19 Uhr wird Nesrin Semen, Mitarbeiterin beim WFP, über ihre Erfahrungen in der türkisch-syrischen Grenzregion und den Flüchtlingscamps berichte ...

    Donnerstag, 20 Oktober 2016
  • HAYMATLOZ: Tausende Deutsche fanden Zuflucht vor den Nazis in der Türkei

    Sonntag, 13.11.2016 11.00-13.00 Uhr VHS club INTERNATIONAL Friedrichstr.17  Eintritt frei Filmvorführung und Gespräch mit Kurt Heilbronn Kurt Heilbronn ist 1951 in Istanbul geboren. Sohn einer deutsch/jüdisch- türkischen Beziehung 1958 Umsiedlung nach Deutschland. Seit1972 beschäftigt er sich mit dem Phänomen Migration. Von Beruf ist er Diplom-Psychologe - Psychotherapeut, Supervisor, und Sozialpädagoge Seit 1986 arbeitet er als Diplom-Psychologe im Internationalen Familienzentrum ...

    Dienstag, 18 Oktober 2016
  • AZIZ NESIN 100 Jahre Ein Abend mit Herrn Prof. Klaus Liebe - Harkort Erzählung, Lesung, Unterhaltung

    Herr Prof. Klaus Liebe Harkort war zu Lebzeiten von Aziz Nesin ein guter Freund von ihm. Er war auch der erste Vorsitzender von FöNes Förderverein der Nesin- Stiftung. Er wird über Aziz Nesin mit uns sprechen. Seine Person, seine Literatur, sein politisches Engagement und auch die Übersetzungen ins Deutsche werden im Vordergrund stehen. Natürlich wird er seine  Stiftung, ihre Gründung, die Schwierigkeiten beim Aufbau und den derzeitigen Stand uns näher bringen. ...

    Donnerstag, 14 Januar 2016
weitere Beiträge

Aktivitätenkalender

Loading ...

Kontakt

Türkisch-Deutscher Solidaritätsverein - Erlangen
Luitpold Str.45, 91052 Erlangen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.tds-erlangen.de

Login